Hauptschule

Das Ziel der Hauptschule war die Hinführung zur Berufsfähigkeit. Dies versuchte sie zu erreichen, indem alle Schülerinnen und Schüler ein ihnen gemäßes und auf sie abgestimmtes Lernkonzept erhalten. Fördermöglichkeiten ab Klasse fünf sowie die Berücksichtigung und Förderung bei LRS waren wichtige Standbeine der Hauptschule. Im Mittelpunkt stand im 8. Schuljahr die Orientierung in Berufsfeldern, das sogenannte OiB. In diesem fächerübergreifenden Unterricht wurden die Schüler und Schülerinnen behutsam in die Berufswelt geführt. Sie machen Betriebserkundigungen, lernten sich selbst einzuschätzen und ihre Interessen auf einen Beruf hin zu übertragen. Mit gezieltem Training wurden die Schüler/innen fit gemacht für die Bewerbung - ob die schriftliche Form oder das Bewerbungsgespräch.
Die Hauptschule war in Baden-Württemberg die erste Schulform, die sich zu einer nachhaltigen Veränderung des Prüfungswesens durch Einführung der Projektprüfung entschlossen hat. Projektprüfungen wurden an baden-württembergischen Hauptschulen erfunden. Sie wurden in anderen Ländern übernommen, sie werden von Wissenschaft und Wirtschaft anerkannt und zur Nachahmung empfohlen.
Schüler/innen mit entsprechenden Leistungen hatten auch in der Hauptschule die Möglichkeit, die Mittlere Reife zu erwerben.

Die Hauptschule ist zum Schuljahr 2010/11 an der Schlossgartenschule Berghausen ausgelaufen.

Beim Modell 9 + 3 besteht wird die Mittlere Reife zuerkannt, wenn einem gutem Hauptschulabschluss eine ebenso gute Berufsausbildung mit Abschluss folgt. Dies ermöglicht dann auch den Zugang zu Berufen, die die Mittlere Reife voraussetzten.

Berufsfindung

Zirkus Makkaroni

Musical

Mensabetrieb im BZ