13.11. Kindern in armen Ländern leben helfen

Kindern in armen Ländern leben helfen

Ganz unter diesem Motto fand am Mittwoch den 13.11. in der Schlossgartenschule Berghausen eine Aktion zur Unterstützung von Kindern in Sierra Leone statt. Dr. Ernst Werner Strahl, Kinderarzt und 1. Vorsitzender der Hilfsorganisation „Cap Anamur“, berichtete über Kinder in fernen Ländern, die unter schwierigsten Lebensumständen groß werden müssen. Den Schülerinnen und Schülern wurde hierbei eindrücklich vermittelt, dass das Leben in all unserem Wohlstand keine Selbstverständlichkeit darstellt.

Der Vortrag fand altersgemäß unterteilt statt, sodass die Themen individuell für die Grundschulkinder und die Werkrealschüler aufbereitet werden konnten.Zu der Veranstaltung kamen aber auch viele Eltern, um sich über die Einsatzgebiete und Hilfsprojekte von Cap Anamur zu informieren. Dabei ging es insbesondere um ein Projekt in Freetown (Sierra Leone).

In Sierra Leone leben rund 2000 Kinder auf der Straße und müssen täglich ums Überleben kämpfen. 2012 hat Cap Anamur mit Spendengeldern das Projekt „Pikin Paddy“ ins Leben gerufen und ein „Schutzhaus“ errichtet. Dort können die Straßenkinder mit Essen, Kleidung und einem Schlafplatz versorgt werden. Auch Schulunterricht gibt es im Pikin Paddy, welches vor allem durch einheimische Mitarbeiter der Organisation betreut wird.

Die Kinder werden in einem mehrstufigen Programm nach Möglichkeit zurück in die Familie vermittelt. Dies erfolgt mit organisatorischer sowie finanzieller Unterstützung und einer weiterführenden Begleitung durch Besuche und Gespräche mit der Familie. Erfreulicherweise liegt die Erfolgsquote bei der dauerhaften Reintegration der Kinder bei über 80%.

Nach den Vorträgen, die von den Kindern mit großem Interesse und großer Aufmerksamkeit aufgenommen wurden, fand ein gemeinsames Essen statt. Hier servierte der Förderverein mit Unterstützung des Restaurants „Zum Thai“ (Berghausen) ein typisch westafrikanisches Reisgericht, genannt „Jollof“. Durch den Getränkeverkauf aber vor allem durch die Spendenbereitschaft aller Anwesenden sowie der Gemeinde kamen bis jetzt schon rund 1000 Eurozusammen. Der gesamte Erlös geht an das Projekt Pikin Paddy und kommt somit in direkter Form den Straßenkindern in Sierra Leone zugute.

Bericht N. Strahl Fördervereinsvorsitzende der Schlossgartenschule Berghausen