Woche der Berufsorientierung

16 Jahre – Woche der Berufsorientierung in der Schlossgartenschule

In der Klassenstufe 8 der Schlossgartenschule wurde vom 6.5. bis 9.5. 2019 die 16. Woche zur Berufsfindung durchgeführt.

Die 27 Schülerinnen und Schüler absolvierten verschiedene Anforderungsportale, die zur Bewerbung für einen Ausbildungsplatz wichtig sind.

Am Montag trainierten die Schülerinnen und Schüler die Abläufe eines Vorstellungsgespräches und lernten dabei den Umgang mit den Tücken eines solchen Gesprächs. Begleitet wurden sie dabei von Frau Voße, der Berufsberaterin der Arbeitsagentur. Dieses Training war für das nun kommende Vorstellungsgespräch immens wichtig.

Der Stadtjugendausschuss Karlsruhe unterstützte uns durch sein Beo Netzwerk. Hier wurden alle Details einer gewünschten Bewerbung erörtert.

Beim Punkt " Finde eine Lehrstelle" bekamen die Schülerinnen und Schüler Tipps, wie und wo man eine Lehrstelle finden kann.

Dienstags war Firmenbesuchstag.

Wir waren Gast in der KiTa Rasselbande, bei der Polizei in Durlach, bei unseren Kooperationsfirmen; Mall & Herlan, Edelstahl Rosswag sowie der Firma REWE in Weingarten.

Hier sahen die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben und Tätigkeiten der Firma live vor Ort. Mit diesen Eindrücken und dem gesammelten Wissen, ging es am Mittwoch weiter.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Firmen für die tollen Erfahrungen, welche die Schüler während der Besichtigung und während des Tagespraktikums machen konnten.

Der Mittwoch war voller Arbeit:

Die Bewerbungen mussten getippt werden. Jedes einzelne Dokument wurde von Frau Häusler und Frau Rietsch Korrektur gelesen. Passfotos wurden für die Bewerbungsunterlagen gemacht und eingefügt. Zudem mussten die Schülerinnen und Schüler sich die Firmeninhalte erarbeiten. Dieses Wissen war für das anstehende persönliche Bewerbungsgespräch sehr wichtig!

Mit der Bewerbermappe konnten sich die Schülerinnen und Schüler am Donnerstag bei den zuständigen Firmen persönlich bewerben.

Herr Lang von der Firma Mall & Herlan,, Frau Walter von der Rewe Group GmbH, Frau Zebrowski vom Kindergarten Rasselbande, sowie Herr Schüttler von der Polizei Karlsruhe und Frau Doll von Edelstahl Rosswag, standen den Schülerinnen und Schüler als Ansprechpartner gegenüber.

Am Ende des Gesprächs fand eine individuelle Auswertung (Feedback) für jeden Schüler statt.

Insgesamt verlief die Berufsfindungswoche erfolgreich, dies wurde von Seiten der Firmen so bestätigt.

17 Einladungen zum Praktikum wurden ausgesprochen. Das ist für unsere Schülerinnen und Schüler ein tolles Ergebnis. Leider konnten nur 20 Schülerinnen und Schüler die tolle Chance wahrnehmen.

Sieben Schülerinnen und Schüler mussten aus gesundheitlichen Gründen passen.

Ausblick ins kommende Schuljahr

In den kommenden Jahren werden die Inhalte der Bewerberwoche verändert. Die Anforderung, eine korrekte und inhaltlich überzeugende Bewerbung zu formulieren, ist für einige Schülerinnen und Schüler nur schwer umzusetzen. Deshalb werden ab dem kommenden Schuljahr diverse Inhalte der beruflichen Findung auf verschiedene Unterrichtsfächer verteilt.

Zudem haben wir jetzt schon die Vision, alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn der 9. Klasse in das versprochene Praktikum zu schicken. Sollte dieses Praktikum positiv und nachhaltig verlaufen, steht einem AUSBILDUNGSPLATZ nichts mehr im Wege.

Noch einmal einen herzlichen Dank an alle beteiligten Firmen im Namen der Schlossgartenschule Berghausen.

M. Stöffler ( OIB Fachleiter )

Die Schlossgartenschule würde gerne ein Elternteil von der Werkrealschule finden, das als Bindeglied zwischen Eltern und Schule bei BO Fragen unterstützt. Bei Interesse an einer Mitarbeit bitte an unserer Schule melden. Dankeschön.