Musicalaufführung

Kindermusical "Tuishi pamoja" in der Schlossgarten

'Goldkehlchen' inszenieren Geschehen von Freundschaft und Toleranz
An der Schlossgartenschule in Berghausen gibt es den Grundschulchor 'Goldkehlchen'. Jährlich einmal macht der Chor besonders auf sich aufmerksam und studiert ein Kindermusical ein. Dies ist jedes Mal eine große Gemeinschaftsleistung für den Chor der Zweit- bis Viertklässler mit seiner Leiterin Ulrike Kowalczyk. Doch alleine schaffen sie es nicht, viele Mithelfer sind vonnöten. Etwa beim Bühnenbild haben Dritt-, Viert- und Neuntklässler in der Regie von Sabine Dannebauer sich künstlerisch betätigt. Auch Eltern der 'Goldkehlchen' haben vielfach Hand angelegt und der Förderverein der Schlossgartenschule blieb ebenfalls nicht untätig. Das Resultat war eine Doppelveranstaltung des Kindermusicals 'Tuishi pamoja', das in der vollbesetzten Aula der Parkschule mit Szenenapplaus und einem stürmischen Schlussbeifall belohnt wurde. Geforderte Zugaben wurden bereitwillig gegeben. 'Tuishi pamoja' ist Swahili, die am Weitesten verbreitete Verkehrssprache Ostafrikas. Auf Deutsch übersetzt heißt dies 'Wir wollen zusammen leben'. Das Musical geschrieben hat Sandra Engelhardt, die Musik stammt von Martin Schulte. Die Geschichte handelt von einer Freundschaft unter Tieren in der Savanne. In der weiten Ebene zwischen tropischem Regenwald und der Wüste spielt das Geschehen, dem Rektor Friedbert Jordan mit 'lasst uns in das Abenteuer stürzen' den Startschuss gab. Auf der offenen Bühne ließen die 36 'Goldkehlchen' mit einem Sonnenuntergang im Hintergrund ein spannendes und zugleich anrührendes Geschehen ablaufen. Hier eine Herde mit Giraffen, dort eine Herde mit Zebras, dazwischen Mbili, Moja und Tatu, das vermittelnde Erdmännchen-Trio. Gefährliche Akzente setzten Löwen, während Traumgeister der Szenerie etwas Geheimnisvolles gaben. Die Ausgangslage ist einfach: Machen (Zebra)Streifen wirklich doof und stimmt es, dass man mit langhalsigen und gepunkteten Tieren sowieso nicht vernünftig reden kann? Wichtige Fragen für das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Zea. Für die Erdmännchen ein alberner Streit über Punkte oder Streifen. Beim sich Näherkommen bewirkt der Angriff der Löwen ausnahmsweise etwas Gutes. Das Vorurteil, Giraffen und Zebras passen nicht zusammen, wird allmählich entkräftet. Viel wurde auch gesungen, etwa der Giraffen- und der Zebra-Song sowie das Duett von Raffi und Zea, die sich zunächst gegenseitig deutlich die Meinung sagten. 'Tuishi pamoja' ist eine Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz, die auch in den Schulalltag übertragen werden kann. Die Goldkehlchen mit Ulrike Kowlczyk haben sich dieser Thematik angenommen und wollten damit ihre Grund- und Werkrealschule beispielhaft ins Blickfeld rücken, deren Schüler sich aus 20 Nationalitäten aus drei Erdteilen (Europa, Afrika und Asien) rekrutieren. Alle gemeinsam stimmten das Lied 'Wir sind Freunde' an, nachdem man sich gegenseitig total nett fand. 'Mit Freunden ist das Leben ein Hit' haben Giraffen und Zebras nach gerade mal einer unterhaltsamen Musicalstunde mit Happy End erkannt.
Text und Foto: Emil Ehrler

Berufsfindung

Zirkus Makkaroni

Goldkehlchen - Chor und Musical

Bewerten Sie unsere Homepage